GeneWeb, Open Source Genealogie-Software

From GeneWeb
Revision as of 15:22, 5 May 2016 by A2 (Talk | contribs) (t.)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
150px-Geographylogo svg.png Language: English • Deutsch • français • Nederlands • svenska
Logo main.png

GeneWeb ist eine Genealogie-Software mit einem Web-Interface. Sie kann offline oder als ein Web-Service genutzt werden. Sie verwendet sehr effiziente Techniken von Beziehungs- und Blutsverwandtschaftsberechnungen, entwickelt in Zusammenarbeit mit Didier Rémy, Forscher bei INRIA. GeneWeb ist unter GNU-Lizenzierung verfügbar für Unix und Windows 95/98/NT. Daniel de Rauglaudre

Research Engineer
INRIA - Domaine de Voluceau - Rocquencourt
78153 Le Chesnay Cedex - France 

Für die Details über die Implementierung von GeneWeb siehe in den technischen Anhang. Wenn du GeneWeb auf deinem Rechner installiert hast oder wenn du wissen willst, "wie es funktioniert", siehe die Gebrauchsanweisung.

Web-Interface

Die Bedienung erfolgt über einen beliebigen WWW-Browser: Netscape, Internet Explorer, etc. Wenn du schon mal im Web gesurft hast, mußt du nicht erst lernen, wie GeneWeb zu benutzen ist: Klicke auf die Texte, Tasten, gib in die Felder ein, gehe vorwärts, rückwärts, mache Lesezeichen, ändere die Seitengröße, benutze eine oder mehrere Seiten, etc.

Aber die Tatsache, daß du einen Webbrowser benutzt, heißt nicht, daß du an ein Netzwerk angeschlossen sein mußt. Du kannst GeneWeb auf zwei Arten nutzen: • Klassische Genealogie-Software ohne am Netzwerk oder Internet etc. angeschlossen zu sein. Du brauchst nur einen Webbrowser (aber im allgemeinen haben alle Computer einen), und du brauchst keine spezielle Installation. • Webservice, wenn dein Computer am Internet/Netzwerk ist. Dann kann man den Zugang für die externe Welt sichtbar machen, und die Leute können ihn wie jeden anderen Webservice benutzen. Du kannst einen Link zu diesem Service in deine Home-Page integrieren.

Dynamische Anzeige

Die Seiten sind nicht vorgefertigt. Jede Anfrage, sogar der einfache Zugriff auf jemandes Personeneintrag erzeugt die Seite dynamisch. Daher gibt es keine Probleme mit dem Festplattenplatz. Die Daten werden in einem kompakten Format abgespeichert, das mit GeneWeb lesbar ist, und es werden keine Dateien angelegt, die deine Seiten beinhalten, selbst wenn du das Progamm drei Stunden lang benutzt.

Das ist ein Beispiel der Personenseite von Juan Carlos, König von Spanien, aus meiner eigenen Datenbank. Die Daten sind in Französisch (König von Spanien wird "roi d'Espagne" geschrieben), aber das Programm spricht deutsch. Wenn du GeneWeb benutzt, sind die blauen Bereiche klickbar, um auf einen anderen Personeneintrag oder auf eine andere Art von Seite zu wechseln: • Juan Carlos Das Alter der Person, die du hier siehst, wird automatisch berechnet entsprechend dem heutigen Datum. Das ist nicht der Fall bei diesem Beispiel, welches für die Dokumentation abgespeichert wurde, jedoch bei der direkten Benutzung von GeneWeb schon. Außerdem wird am Geburtstag eine nette Meldung angezeigt.

Berechnung von Blutsverwandschaft und Verwandschaftsgrad

Dieses Programm ist spezialisiert auf die Berechnung von Blutsverwandtschaft und Verwandschaftsgrad. Der Verwandtschaftsgrad zwischen zwei Personen ist ein gemeinsamer Vorfahre. Es kann mehrere davon geben, und für einen bestimmen Vorfahren mehrere Zweige verschiedener Länge. GeneWeb sagt dir, welche Vorfahren und wieviele Zweige mit welcher Länge es gibt. Es sagt dir, wie dieser Verwandtschaftsgrad genannt wird: ein Bruder, eine Schwester, eine Großtante, Vorfahre der 15. Generation usw.

Dann ist es möglich, die Details eines der Verwandtschaftszweige anzuzeigen. Hier ist, zum Beispiel, eine Verwandschaftsbeziehung zwischen Juan Carlos und Prinz Charles: • Verwandtschaftsbeziehung. Die Blutsverwandtschaft zwischen zwei Personen wird berechnet aus ihren Verwandschaftsbeziehungen. Zwischen Brüdern und Schwestern beträgt diese 25%, ist also bedeutend, und sie beträgt nicht mehr als 6% zwischen Cousins. Die verschiedenen Kombinationen von Verwandtschaftsbeziehungen zwischen zwei Personen führen zu komplexen Berechnungen, die unmöglich per Hand ausgeführt werden können. GeneWeb macht diese Berechnungen für dich. Es ist außerdem möglich, die Probleme der Blutsverwandtschaft von berühmten Personen zu verstehen. So waren die Eltern von Charles II, dem letzten König von Spanien des Hauses Habsburg, keine Geschwister, sondern "nur" Onkel und Nichte, aber die Akkumulation der Heiraten innerhalb derselben Familie führte zu einer Blutsverwandtschaft größer als die, die Bruder und Schwester haben würden. Beachte die Zeile Blutsverwandtschaft auf der Seite: • Charles II Es gibt kaum andere eine Software, die in der Lage wäre, diese Art von Berechnung auszuführen. GeneWeb unterstüzt die Manipulation von riesigen Zahlen und spezifische und sehr effiziente Methoden der Berechnung. So haben wir festgestellt, daß Juan Carlos von Karl dem Großen abstammt mit 700 Millionen von Zweigen über 3900 Personen: Diese Berechnung wird von GeneWeb in wenigen Sekunden erledigt. Beachte, daß ihre beiderseitige Blutsverwandtschaft sehr klein ist, trotz dieser 700 Millionen: Das scheint zwar eine große Zahl zu sein, aber auf diese Entfernung (51 Generationen für den längsten Zweig), gibt es 2 Millionen Billionen Zweige.

Mehrsprachigkeit

GeneWeb spricht mehrere Sprachen. Es kann die Seiten in Chinesisch, Afrikaans, Tschechisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Esperanto, Spanisch, Französisch, Hebräisch, Isländisch, Italienisch, Holländisch, Lettisch, Norwegisch, Portugiesisch und Schwedisch anzeigen. Natürlich werden deine Daten nicht übersetzt und bleiben in der Sprache, die du benutzt, aber die Anzeige der Überschriften, Daten usw. erfolgt in der ausgewählten Sprache. Hier ist zum Beispiel der gleiche Datensatz von Juan Carlos in der französischen Version: • Juan Carlos auf Französisch. Wenn du möchtest, kannst du selbst andere Sprachen hinzufügen, indem du die Startseite übersetzt (was schnell geht) und das Lexikon (was länger dauern wird). Außerdem kannst du, wenn dir die Übersetzung des einen oder anderen Ausdrucks nicht gefällt, diesen einfach ändern.

Rechtschreibkorrektur

Um auf jemandes Personendatensatz zuzugreifen, kann man dessen Vor- und Nachnamen in die Startseite eintragen. Bis zu einem gewissen Grade darf man dabei auch Fehler machen, GeneWeb findet die Person trotzudem und schlägt möglicherweise mehrere mit ähnlichen Namen vor. Manchmal wird auch die Version eines Namens in einer anderen Sprache funktionieren. Um z. B. Juan Carlos zu finden, führen die folgenden Anfragen zum Erfolg: • Juan Carlos de Borbón • Jean Charles de Bourbon • John Charles of Burbon Beachte, daß das nicht immer funktioniert. Es gibt Fälle, wo die Mehrdeutigkeit zu groß ist oder wo deine Schreibweise zu sehr von der der Person abweicht. Es ist möglich, eine Frau mit ihrem Mädchen- oder Ehefrauen-Namen zu suchen.

Wenn es einen Adelstitel gibt, kann man den Ortsteil als Zunamen verwenden. So kann Juan Carlos, König von Spanien (roi d'Espagne in meiner französischen Datenbank) gefunden werden durch: • Juan Carlos d'Espagne "Juan Carlos of Spain" würde nicht funktionieren, weil die Schreibweisen von "Espagne" und "Spain" zu verschieden sind.

Adelstitel

Es ist möglich, einen oder mehrere Adelstitel Personen zuzuorden, die solche besitzen, mit Anfangs- und Enddatum. Dann kann man z. B. eine Auswahl nach Titel treffen und alle Könige von Frankreich der Reihe nach anzeigen.

Informationserfassung und Sicherheit

Die Erfassung von Informationen (Hinzufügen, Ändern, Löschen von Personen und Familien) kann, wie auch die übrigen Funktionen, per Webbrowser geschehen. Wenn du als Webservice arbeitest, willst du sicher nicht, daß irgendjemand deine Daten ändern kann. Dafür kannst du ein Kennwort für deine Datenbank vergeben, das du nur den Personen mitteilst, denen du vertraust. Dieses Kennwort kann zu jeder Zeit geändert werden durch einfaches Editieren einer Datei.

Personen, die das Kennwort kennen, sind in der Lage, Änderungen durchzuführen, selbst wenn sie auf der anderen Seite des Planeten sind.

Hier ist ein Beispiel der Aktualisierung eines Datensatzes. Im Original mußt du die Bereiche ausfüllen oder ändern und dann auf die abschließende "OK"-Taste drücken. Dies hier ist aber nur ein Dokumentationsbeispiel: • Änderung einer Person. Andererseits sollen vielleicht die persönlichen Informationen von noch lebenden Personen versteckt werden. Ein weiteres Kennwort erlaubt es, die Anzeige von Personen, die seit weniger als 100 Jahren geboren wurden oder gestorben sind, automatisch zu limitieren. Du kannst dieses zweite Kennwort den Personen mitteilen, die persönliche Informationen erfahren können, ohne das Recht zu haben, Änderungen durchzuführen.

Anpassung

Es ist möglich, die Startseite und die anderen Seitenansichten anzupassen, indem Hintergrundfarbe oder -muster, die Schriftfarben und die Standardsprache geändert werden. Du kannst ebenfalls Zusatzseiten erstellen mit speziellen Bemerkungen zu Personen in der Datenbank, mit einem direkten Link zum Personendatensatz oder zur Verwandtschaft mit anderen Personen in der Datenbank.

Sonderfunktionen: Geburtstage, letzte Geburten, etc.

GeneWeb bietet die Anzeige der Geburtstage des aktuellen Tages und der kommenden zwei Tage, sowie der letzten zehn Geburten. Diese Anzeigen werden nur dargestellt, wenn das Kennwort eingegeben wurde, das die persönlichen Informationen schützt.

Es ist möglich, einem Personendatensatz Fotos hinzuzufügen.

Ein Beispiel: 70.000 Personen

Wenn du z. Z. am Internet angeschlossen bist (diesen Text also nicht z. B. von einer CD-ROM liest), kannst du GeneWeb arbeiten sehen. Meine Datenbank umfaßt 50.000 Personen, 35.000 davon sind königliche und adelige Familien von Karl dem Großen bis heute. Die Seite beinhaltet Links zu anderen Datenbanken, die über den gleichen GeneWeb Dienst erreichbar sind. Beachte: Dies ist ein Link zu der deutschen Version, aber die Daten bleiben französisch: • http://pauillac.inria.fr/~ddr/gene.en.html Es gibt kein Limit für die Größe einer Datenbank. Größere Datenbanken verbrauchen einfach nur mehr Speicher. Ein einziger Dienst reicht aus, um mehrere Datenbanken zu bedienen. Es ist nicht notwendig, soviele Dienste zu starten wie Datenbanken existieren, und es gibt keinen Grund, einen Dienst anzuhalten und neuzustarten, wenn eine Datenbank modifiziert oder wenn eine neue Datenbank installiert wird.

Import und Export von GEDCOM-Dateien

Es wird ein Programm mitgeliefert, um eine GeneWeb-Datenbank aus einer GEDCOM-Datei zu erzeugen. Einige Optionen erlauben es, Parameter anzupassen. Umgekehrt ist es möglich, eine GEDCOM-Datei aus einer GeneWeb-Datenbank zu erzeugen.

Technischer Anhang

GeneWeb kann arbeiten, auch wenn kein Webserver installiert ist. Es ist selbst ein Webserver (der nur die Genealogie bedient). Außerdem kann es im CGI-Modus benutzt werden, wenn ein Webserver auf dem Computer existiert. Das ist nicht obligatorisch: GeneWeb und der mögliche Webserver leben in verschiedenen Welten und beeinflussen einander nicht. GeneWeb wird (in der Unix-Welt) "daemon" genannt. Es ist ein Programm, welches seine Zeit damit verbringt, darauf zu warten, daß ihm jemand Anfragen schickt. Das Programm zeigt permanent ein Logbuch der Anfragen an.

GeneWeb verwendet weder Applets noch Java oder Java Script, nur einfaches HTML. Alle Berechnungen werden vom Serverrechner durchgeführt.

Es wurde in Objective Caml geschrieben, einer Programmiersprache, die vom Projekt Cristal (Webseite) von INRIA: Institut National de Recherche en Informatique et Automatique (Webseite) entwickelt wird.

Es läuft jetzt unter dem Betriebssystem Unix und unter Windows 95/98/NT.

Die Unix-Version hat einige Möglichkeiten, die die Windows-Version nicht hat: • Die Rechenzeit einer Anfrage ist limitiert, um zu lang dauernde Anfragen zu vermeiden oder die Erzeugung von zuviel Text. • Mehrere Anfragen können zur gleichen Zeit bearbeitet werden. Es ist möglich (und wird empfohlen) ein Maximum einzustellen, um eine Überlastung des Servercomputers zu vermeiden, wenn zuviele Anfragen zur gleichen Zeit eintreffen. • Es gibt ein System, um Konflikte zu vermeiden, wenn zwei Personen zur gleichen Zeit versuchen die Datenbank zu verändern. Der Robot-Zugriff wird verhindert, was notwendig wird, weil die Zahl der potentiell generierten Seiten riesig, möglicherweise unendlich ist. Das Programm hat inzwischen ungefähr 44.000 Zeilen Objective Caml und HTML Code, einschließlich der verschiedenen mitgelieferten Tools (Dokumentation nicht mitgezählt).

Der Algorithmus für Blutsverwandtschaft und Verwandtschaftsgrad ist Didier Rémy (Webseite) zu verdanken.

Die Datenänderung kann online unter Nutzung des Webbrowsers erfolgen, aber auch durch Editieren der Quelldateien als ASCII-Text. Zwei Tools werden mitgeliefert: Eines zum Erzeugen einer Datenbank aus Quelldateien, das andere für die umgekehrte Operation, d. h. das Erzeugen der Quelldateien aus der Datenbank, einschließlich der möglicherweise online erfolgten Updates: • Das ist praktisch zum Vergleichen und Speichern verschiedener Versionen der Daten und um zu sehen, welche Änderungen von verschiedenen Personen gemacht wurden, die berechtigt sind, die Datenbank zu ändern. • Du kannst diese Methode der Dateneingabe verwenden, wenn du viele Daten hast. Das geht schneller als die Online-Methode mit Formularen, vorausgesetzt du weißt mit einem Texteditor umzugehen. • Schließlich kannst du mit dieser Methode Daten aus der Datenbank abtrennen, deine Datenbank in zwei oder mehr Teile teilen um kleinere Datenbanken zu erzeugen, oder umgekehrt andere Quellen zum Mischen von Datenbanken hinzufügen. • Das ist ebenfalls nützlich als Updateprozedur einer Datenbank, wenn eine neue Version von GeneWeb herausgegeben wird: Die interne Darstellung der Datenbanken kann sich von einer zur nächsten Version ändern.